Ratgeber und Expertenmeinungen im Wettsport

Das Sportwettengeschäft boomt. Und wie auch bei Elektroartikeln und in der Bekleidungsbranche, gibt es mittlerweile jede Menge Vergleichsseiten. Diese Onlineportale wollen dem unentschlossenen Kunden zeigen, welcher Buchmacher was anbietet. Diese Webseiten dienen auch dem Schutz der Wettfreunde, da sie gleichzeitig über die Seriosität der einzelnen Wettanbieter aufklären.

Vergleichsseiten für Wettanbieter zeigen welcher Wettmarkt bei welchem Anbieter besonders hervorgehoben wird. Das hilft sehr, wenn zum Beispiel ein Kunde eher Tenniswetten bevorzugt und nicht so genau weiß, welcher Buchmacher die detailliertesten Wetten anbietet. Hinzu kommt, dass viele Kunden gar nicht wissen, welche Wetten es im Gesamtportfolio überhaupt gibt. Schon alleine deshalb tun sich gewisse Möglichkeiten für den Kunden auf. Dies gilt z.T. für Nischensportarten, von denen man teilweise nichts gehört haben kann.

Aber auch Jäger von speziellen Wetten, sollten diese Informationsseiten besuchen. Möchte man zum Beispiel den Sieger der nächsten Eurovision tippen oder eine Wette auf die nächste Bundestagswahl abgeben, sollte man wissen, welcher Buchmacher diese Wetten auch im Programm hat. Webseiten wie „sportwetten-radar.de“, „wettbasis.de“ oder „sportwetten24.com“, geben eben diese Informationen an den User weiter. Viel wichtiger sind natürlich Quotenvergleiche. Das die Quoten zu den gleichen Wettkämpfen, je Wettanbieter sehr stark schwanken können, weiß jeder Wettfreund. Was im Retailbereich noch überschaubar war, ist bei Onlinewetten nicht mehr zu verfolgen. Da schaffen die Vergleichsseiten Abhilfe.

Zuerst hat man einen generellen Überblick über die Quotenschlüssel der Anbieter. Der Quotenschlüssel gibt grob an, was der Buchmacher für sich behält und was er dem Kunden weitergibt. Trotzdem kann ein Buchmacher mit einem niedrigeren Quotenschlüssel, die beste Quote für ein bestimmtes Ereignis anbieten. Ohne diese Hilfsseiten, wäre ein kompletter vergleich, nicht zu bewältigen.

Ähnlich schaut es bei den Promotionen und Kampagnen aus. Jeder Buchmacher bietet gewisse Boni und Kampagnen an. Einige dieser Boni sind speziell für Großevents konzipiert und einige für Neukunden. Bevor man sich entscheidet Neukunde zu werden, sollte man wissen, welcher Anbieter lukrative und vor allem faire Boni anbietet. Denn der Teufel steckt im Detail. Aber diese Details werden von Ratgeberseiten informativ durchleuchtet.

Große Sportzeitungen, -zeitschriften und -portale, beschäftigen sich natürlich auch mit Sportwetten. Periodika wie die „Sport Bild“ bzw. „Revier Sport“ oder Sportportale wie „goal.de“ haben mittlerweile mindestens einen Wettexperten in der Redaktion. Meistens Ex-Fußballprofi oder altgedienter Sportjournalist, gibt jede Woche seinen Expertenmeinung ab. Solche Kolumnen sind insbesondere für besonders kritische Spieler geeignet. Bevor man seinen Einsatz investiert, vertraut man eher einem bekannten Gesicht als einem unbekannten Namen auf irgendeinem Sportwetten-Portal. Diese Meinung kann man vertreten. Es sollte aber auch bedacht werden, dass Redakteure, die sich ausschließlich mit Sportwetten beschäftigen, mehr in der Materie sind als Ex-Profis, die zum Nebenverdienst eine Kolumne schreiben.